Bildschirme (Monitore)

auf was ist beim Kauf eines Bildschirmes zu achten: Bei Bildschirmen werden unterschiedliche Paneltypen verbaut: TN- und IPS-Panels. TN-Panels sind günstiger und haben eine kurze Reaktionszeit. Bei IPS-Panels läßt sich die Lichtmenge exakter steuern, was eine bessere Farbtreue und einen besseren Kontrast zur Folge hat. IPS-Panels erlauben außerdem einen Blickwinkel von bis 178 Grad, wobei die Blickwinkelfarbkontinuität erhalten bleibt. Das hat auch seinen Preis, wobei dieser mit der Zeit auch immer günstiger wird. Bei den Anschlussarten gibt es den analogen VGA- und den digitalen DVI-Anschluss. Immer öfter ist auch ein HDMI oder Displayport. zu sehen. Der VGA-Anschluss ist in die Jahre gekommen und gegen äußere Einflüße störanfällig, was ein zittriges Bild zur folge haben kann, daher sollte nach Möglichkeit ein DVI-Anschluss verwendet werden. Jetzt geht es nur noch um die Größe des Displays. Momentan liegen die aktuellen Größen zwischen 22 und 28 Zoll, das sind ca. 59 - 71 cm Bilddiagonale. Bei der passenden Grafikkarte besteht auch die Möglichkeit 2 Bildschirme an einen Rechner anzuschließen. Praktisch z.B. für Mediengestalter um auf einem Bildschirm die Werkzeuge, etc. und auf dem anderen Bildschirm den Arbeitsbereich darzustellen.







Allrounder zu unschlagbarem Preis: Acer S242HLCBID

60,1 cm (24 Zoll)
LED-Monitor
VGA, DVI, HDMI
2ms Reaktionszeit

4-5_Sterne.jpg

ab 139,95 Euro

bei Amazon ansehen




empty